Mittwoch, 15. Juli 2015

Was der Bauer nicht kennt,


... vernäht er nicht!

Kennt ihr nicht den Spruch? Nein?
Gut. Ich hab ihn erfunden :)

Jedenfalls bin ich der "Bauer", denn seit Monaten lag hier ein Stoff, von dem ich schon von der ersten Idee an begeistert war. Vor meinem geistigen Auge war die ganze Familie bereits in fuchsige Badeklamotten eingekleidet (außer der Mann, der lässt sich nicht benähen und schon gar nicht mit Kinderstoffen).
Andrea von Kreativkäfer und Nell von benvenido colorido (und noch andere) hauten ein Bombensahneteil nach dem anderen aus diesem Stoff in die digitalte Welt und heizten meinen Ehrgeiz nur noch mehr an.
Das geistige Auge wollte aber einfach nicht Fleisch werden, denn das Problem: Bauer kennt Stoff nicht! Und dieser Stoff nennt sich LYCRA! Flutschirutschi-LYCRA!

Vor Wochen schon habe ich zwei kleine Badehosen daraus zugeschnitten und dann voller Zuversicht zum Nähtreff mitgenommen.
Doch dann das Desaster: Waren beim Zuschnitt noch alle Schnittteile gleich lang, war nach den ersten drei Nähten alles total verzogen und das ganze Ding ein verkorkster Haufen statt süße Badehose.
Wutentbrannt (entspannt kann ich beim Nähen leider nicht und es entspannt mich trotzdem, häh?!) flog das missratene Teil in die Tonne und der restliche Stoff blieb im Schrank - wurde ab und an verliebt beäugt – Träumerei von oben genannter Familienbadekollektion inklusive – blieb aber wo er war.

Dann, vor kurzem ein neuer Versuch!
Nicht mehr beim Nähtreff (abgelenkt von vielen Mädels, schnatternd, lachend, kaffeetrinkend), nicht mehr bei schwülen 40 Grad Raumtemperatur im Näh- und Strickcafé (es war ein bomben schwüler Tag, der in einem Unwetter endete) und nicht mehr nach bereits 10stündigem Kampfnähen (Nähen von morgens um 10 bis abends um 23 Uhr – kinderfreie Zeit muss ja sinnvoll genutzt werden, nech?).

Und siehe da: LYCRA lässt sich nähen wie Butter (und das meine ich durchweg positiv und ermutigend)!
Und die Erkenntnis: Das doofe Framilonband braucht auch kein Mensch, Gummi geht ebenso (bin ich froh, dass ich keine Mädchenmama bin und mit dem Zeug kräuseln und tüddeln muss).

Tada!
LYCRA-Hose für den Minimann – ich bin eben doch kein Bauer!









Und weil die liebste Renate mich nicht nur mit ihren tollen Fuchslycras versorgt hat, sondern auch noch mit passenden Frottees (ich hab gequietscht vor Freude!), bekam der kleine Mann noch ein passendes Strandkleid oder Strandponcho oder Strandhoodie oder wie auch immer man das Ding nennen soll.














Zumindest ist nun einer der Familie bereits badend in fuchsiger Mission unterwegs. Ich hoffe, für den Rest der Familie (ich betone nochmal: außer der Mann!) bekomme ich es auch noch hin!


Schnitte:
Badeshorts kostenloser Schnitt von der Ottobre-Seite
Strandkleid von burda
Stoffe:
Badelycra Herr Fuchs, passender unifarbener Lycra, Frottee (dort gibt es auch Zubehör, wie z.B. chlorbeständiger Wäschegummi, Bikinischließen, ...) von laura und ben
Druckknöpfe von 3exter.net 


*Dieser Post enthält Werbung* 


Ganz liebe Grüße von

aennie


Kommentare:

  1. Huhu...die Badehose ist klasse..hab diesen tollen Stoff auch in den letzten Tagen vernäht...und bin total begeistert.ich fand das nähen an sich nicht schwer mit der overlick..nur beim Saum hab ich gekämpft.Aber wenn man den Saum doppelt umschlägt lässt es sich einfacher nähen.Das Strandkleid gefällt mir auch super gut...so einen Schnitt hab ich noch gesucht!lg Luise

    AntwortenLöschen
  2. beide Teile sind einfach toll... schön wenn sich Ausdauer auszahlt. Und danke für deinen tollen Post... ich musste immer wieder schmunzeln 8-)

    Viele Grüße
    Susann von Finnilou.Blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den schönen Text, ich hatte viel Spaß beim Lesen. ;-) Der Fuchslycra kannte ich noch gar nicht, er hat es doch immer irgendwie geschafft sich an mir vorbeizumogeln. Deine Badehose ist wunderschön und das Frotteekleid erst! Aber warum Dein Mann keine Kinderstoffe tragen möchte, kann ich gar nicht nachvollziehen. ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Hihi... Echt süß geschrieben.
    Hauptsache, der Stoff hat sich dann noch gefügt.
    Und die Hose ist doch wirklich total klasse und dazu noch der süße Badeponcho :)

    Lg, chrissi

    AntwortenLöschen
  5. Vielleicht trägt er sie in der Badewanne??? Nein, Quatsch!
    Ich wollte bloss fragen, ob du normales Nähgarn oder z.B. Bauschgarn verwendet hast und wie haltbar das Ganze ist. (Dieses Jahr lohnt hier keine Badehose mehr, aber 2016 ...).
    Danke für den tollen Beitrag (und die anderen natürlich auch ;-) )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)
      Ich habe normales Polyesthergarn verwendet, und es macht den Eindruck, als hält es ganz gut. Bauschgarn ist natürlich auch eine gute Idee :)
      Liebe Grüße aennie

      Löschen
  6. ach,Mensch..wie immer ..total schön geworden,deine Teilchen!!!…ich sollte mich auch langsam mal antrauen,an den lycra..habe auch ziemlich Respekt davor…aber nützt ja nix…wenn dann jetzt im Sommer!!
    liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Ich wollts doch sagen... ich find Lycra näht sich super !

    AntwortenLöschen
  8. Halle Aennie,
    wie immer - tolles Ergebnis :) Und sehr amüsanter Artikel...
    Hab den Stoff und Schnitt für die Badehose auch hier liegen - hast du mit Besatz genäht? Evtl. kannst du uns ja nochmal einen Blick ins Innere der Hose gewähren?

    Viele liebe Grüße, Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathi,
      danke :) Innen ist der Schritt gedoppelt, so wie es in der Anleitung vorgegeben war :)
      Liebe Grüße aennie

      Löschen
  9. Sehen echt süß aus die Sachen. Herr Fuchs liegt auch bei mir und Frau Gänseblümchen habe ich schon angefangen. Wie hast du dir den Stoff doch noch gefügig gemacht? Bei mir sieht es arg wellerig aus....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)
      Dankeschön! Ich kann diese Frage gar nicht genau beantworten. Ich glaube, es war einfach der neue Versuch ohne Stress und Hitze, denn verstellt habe ich an den Maschinen eigentlich nichts ;)
      Liebe Grüße aennie

      Löschen
  10. Gott! du machst mich fertig! Seit nun mehr monaten bleibe ich standhaft diesem Stoff gegenüber. Fleißig rede ich mir ein, doch nciht alles machen zu müssen, denn was die Füchsin nicht kennt, vernäht sie nicht! Ahhh - das schaut sooo fein aus bei dir....

    AntwortenLöschen
  11. Wow!!! Wie toll. Und beruhigend, dass auch bei den Profis nicht immer alles gleich klappt.

    AntwortenLöschen

Ganz herzlichen Dank dafür, dass du dir Zeit nimmst, um mir hier eine Nachricht zu hinterlassen!
Ich freue mich sehr darüber und schicke liebe Grüße
aennie