Dienstag, 29. März 2016

Ärmelseelenwärmer mit Anleitungsversuch


Eigentlich stricke ich ja an was ganz anderem. Aber dieses ständige Rumgestricke an ein und dem gleichen Ding ist ja sooo langweilig (schrieb ich nicht neulich von meinen Tüten?) :)

Und eigentlich lasse ich die Wollangebote in Drogeriemärkten und Co. meist links liegen, denn schon von Weitem schreit es schaurig: "Acryl" oder "Polyester" – bei der Vorstellung, das zu berühren, stehen mir die Haare zu Berge (ich muss nur daran denken, wie dieser Faden über meinen Finger gleitet - plup, Gänsehaut). Aber ich riskiere stets einen schrägen Blick, man könnte ja doch was verpassen.
Als ich dann neulich mit meinem Vater in einem Globus-Markt einkaufen war, griff ich dann tatsächlich zu: reine Baumwolle von Schachenmayr in 200g Knäulen - grau. Mein Vater wurde leider genötigt, mir die Wolle zu schenken – der Arme, dabei hatte ich nicht mal den Hauch einer Idee, was daraus eigentlich werden soll (was ich ihm natürlich nicht verraten habe).

Da ich aber immer meistens freitags einen sehr netten Stricktreff hier in der Stadt besuche, gehen die Ideen nicht aus. Tücher und Seelenwärmer werden da u.a. gestrickt. Und tatsächlich: Die Seelenwärmer find ich eigentlich ganz gut, nur mir fehlen da Ärmel – Ärmel die ich ewig langziehen kann, wenn mir mal wieder fröstelt. Westengedöhns mit offenen, hängenden Armlöchern kann ich dagegen gar nicht leiden.

So war das Schicksal der grauen Globuswolle besiegelt: Ich stricke mir jetzt auch so ein Seelenwärmerdingsbums, obwohl ich nicht weiß, wie groß ich das Grundrechteck machen muss, und Ärmel soll es auch noch haben.

Nach zwei Neustarts hab ich wider Erwarten aber durchgehalten und kann nun mit gewohnter Nase-nach-unten-Haltung das Ergebnis präsentieren:









Geht, wa?
Vor allem finde ich schön, dass sich der Kragen von selbst im Nacken so aufrollt, und ich kann jetzt schon die T-Shirts vorholen, um sie einfach drunterzupacken :)













Und da ich weiß, dass eine gewisse Dame in Berlin nun auf eine Skizze bzw. Kurzanleitung der Jacke wartet, damit sie ihre Wolle aus Peru endlich würdig verstricken kann, hier eine kleine Zusammenfassung meines Rumgemurkses:


(1) Ein Rechteck glatt rechts stricken, wobei die längere Kante (80cm) die Maschenanschlagkante ist. Abketten.




(2) Das Rechteck der Länge nach rechts auf rechts falten.



(3) Die Kanten links und rechts zusammennähen, dabei jeweils eine Öffnung von 13cm (Durchmesser = 26cm) für die Ärmel lassen.




(4) Aus den Ärmelöffnungen jeweils Maschen auf ein Nadelspiel aufnehmen und in gewünschter Länge in Runden erst glatt rechts, dann im Bündchenmuster (2 rechts/2 links) stricken. Abketten.





(5) Aus der offenen Kante Maschen auf eine Rundstricknadel aufnehmen und ca. 15cm in Runden im Bündchenmuster (2 rechts/2 links) stricken. Locker abketten.




(6) Fertig!

Ich habe knapp 600g verbraucht und mit Nadelstärke 4,5 und 4,0 (Bündchen) gestrickt.
Hoffentlich bleibe ich am Ball und probiere das Ganze auch noch einmal mit etwas feinerer Wolle.

Ganz liebe Grüße

aennie


Kommentare:

  1. Mal wieder sehr schön. Da fehlt mir echt das Durchhaltevermögen. Vor allem, wenn ich sehe, wie eng du strickst und wie akkurat.
    Noch drei Tage!!!!
    Küsschen!

    AntwortenLöschen
  2. Sorry. Ich kapier die Zeichnung nicht. Zu blöd. WO ist das Kopfloch??? *sehrdoofguckt*
    Das Teil steht dir total gut! Sowas ähnliches hab ich mir heute im Cecil-Outlet gekauft für winziges Geld *freu*
    Ich kann ja schliesslich garnicht stricken.
    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi! Na die offene Kante ;)Der "Bruch" verläuft also beim Tragen waagerecht mittig auf dem Rücken.
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Wow, dein Seelenwärmer sieht toll aus! Leider hab ich nicht die Muse fürs Stricken, da ist der Frust so groß wenn das gute Stück nicht passt... und die Geduld hab ich auch nicht so wirklich.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  4. Coole Sachen. Mal sehen ob ich noch ne tolle Kuschelwolle auftreibe ( die Läden haben schon umgestellt auf Sommer ), dann werkel ich mir auch so n Teil. Der nächste Winter kommt bestimmt.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  5. Toll, Dein Seelenwärmer :-) Hab gerade meinen zweiten Shrug (ist ja das Gleiche) fertig gehäkelt. Aber gestrickt und mit Ärmeln... Echt klasse, danke fürs Zeigen und Teilen :-) Werde ich bestimmt nachmachen :-)

    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. Liebe aenni...
    Sieht sehr schön, sehr professionell (obwohl strickimprovisiert) und sehr gemütlich aus!
    Die Problematik mit dem Anfangen und Nicht-zuende-machen kenne ich nur zu gut...Doch immer wenn ich auf meinen Arbeitsplatz zu gehe fällt mir plötzlich ein schönes Schnittmuster in die Hände, was ich schon immer ausprobieren wollte. Und Projekte, die nicht in einem Ritt fertig werden sind dann zum rumliegen verdammt...

    Das ist übrigens mein nächstes Projekt... Die Rumliegesachen fertig machen!!! Immerhin ist Samstag Stoffmesse :-D

    AntwortenLöschen
  7. Toll, Dein Seelenwärmer-Shrug-Dings! ;)
    Jeden Winter, wenn ich die ganzen tollen Strick- und Häkelteile sehe, denke ich, ich traue mich auch endlich mal ran an die Nadeln, aber irgendwie kriege ich nie die Kurve, dabei hat meine Mutti damals ganze Mäntel gestrickt...
    VlG Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Geht auf jeden Fall, mehr noch, sieht klasse aus. Ich habe weiter brav an meinen Ufos weitergearbeitet. Zwei sind noch da und zwei kleine Zwischenprojekte sind wieder dazu gekommen. Naja, so ist das halt. Wir lieben Strickabwechslung....
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  9. Ich hätt so ein dings auch gerne! Aber ich kenn mich ja. Das würde ich 15 mal auftrennen, da die Maße sicher noooooch besser gehen als sie schon sind...
    Und meine Wollvorliebe gleicht deiner bis aufs Haar.

    AntwortenLöschen
  10. Ich unterschreib mal bei verfuchstundzugenäht-Eva. Ich find das Teil affenstark, aber bis ich das mal hätte, geht mir so wie mit deinem Pupillenschal!

    AntwortenLöschen
  11. Oh ist das schön! Das würde ich sofort tragen. Leider kann ich absolut nicht stricken....
    Danke fürs zeigen!

    AntwortenLöschen
  12. Das sieht richtig gemütlich aus. Danke für die Anleitung. Jetzt brauch ich nur noch Zeit zum nachstricken. :-) LG Hilde

    AntwortenLöschen
  13. So schade, dass mein Kommentar mal wieder verschwunden ist.
    Der Seelenwärmer gefällt mir gut.
    LG Nähoma

    AntwortenLöschen

Ganz herzlichen Dank dafür, dass du dir Zeit nimmst, um mir hier eine Nachricht zu hinterlassen!
Ich freue mich sehr darüber und schicke liebe Grüße
aennie