Montag, 23. Mai 2016

Mein kleiner Matrose ...

Der diesjährige Familienurlaub führt uns mal wieder ans Meer – da sind wir einfach alle am liebsten.
Passend dafür hatte ich mir schon lange vorgenommen, meinen jüngsten Sohn in einen kleinen Matrosen im Stil der 1920er Jahre zu verwandeln. Geeignete Schnitte waren in einer älteren Ottobre auch schon lange ausgespäht, nur mit der Umsetzung zog es sich dann leider doch in die Länge.

Hauptproblem war, dass ich keine Idee hatte, wie ich die zwei dünnen weißen Streifen auf den Latz bekomme. Zu Hause war zunächst vermeintlich nichts zu finden und auch mein Lieblingsstoffladen hatte für mich keine Lösung parat.
In solchen Situationen muss ich immer an meine DDR-Kindheit denken: Die "Westverwandtschaft" brachte tolle Bastelbücher mit und etwas Bastelmaterial. Dies reichte aber nie, um all die bunten Ideen aus den Büchern umzusetzen. Es scheiterte ja schon an bunten Jogurtbechern, Pfeifenputzern, Styroporkugeln und, und, und :D. Also dachte ich mir immer irgendwelches Zeug aus, um das fehlende Material zu ersetzen. 
Fehlt mir heute ein passendes Material, versuche ich immer erst aus dem vorhandenen, gesammelten Kram etwas zu machen, statt sofort neu zu kaufen. Manchmal klappt das sogar erstaunlich gut :)

Es kam also ein Geistesblitz!
(Und bei diesem Wort muss ich dank meines kleinen Sohnes jetzt immer an den spitznasigen Gru aus dem Minionsfilm denken.)

Meine Häkelwolle – einfach mit Geradstich mehrmals draufappliziert :)






Und dann klappte es plötzlich mit dem kleinen Matrosen ...







Aber Moment ... WAS steht da?







Ähm ...
Aber ich sag euch, DAS ist richtig!
Genau so kommt es aus der Ottobre und genau so wollte ich es haben. Nur im Nachhinein hätte ich dann doch vorn gern ein "a" gehabt, weil mich bisher schon mehrere auf dieses "ohoi" angesprochen haben :)


Von hinten finde ich es besonders authentisch :)







Ein passendes Höschen gab es auch noch aus einem kleinen Rest dunkelblauen Babycords:






Besonders schön an diesem Schnitt finde ich die Schlitze vorn, die dem kleinen Kerlchen genug Beinfreiheit lassen:











Zusammen mit einer Michelmütze, am Schirm ebenfalls mit Häkelgarn verziert, ist der kleine Matrose nun startklar für den Urlaub am Meer!




Schnitte:
Shirt+Hose: Nr. 14+15 aus der Ottobre 3/2011
Mütze: Michelmütze von lillemo
Zutaten:
Ringeljersey und Unijersey aus dem Leipziger Kreativ- und Strickcafé
Babycord, Knöpfe und Wolle aus meinem Fundus


Ganz liebe Grüße

aennie


Kommentare:

  1. EIN TRAUM!!! Wie du immer kombinierst und deine liebevollen Details beeindrucken mich immer wieder aufs Neue.
    Beste Grüße
    NEstHerZ
    PS: Meine Nr. 14 mit den Ankern sind noch immer in Arbeit;)

    AntwortenLöschen
  2. Ach ist das süß!!!! Das wäre was für den Großneffen!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,

    mir fehlen wie so oft bei Deinen Werken die Worte... Eine Hammer- Kombi hast Du für Deinen Lütten gezaubert.

    LG,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine tolle Kombi! Die Idee mit dem Häkelgarn ist genial, das hab ich mir gleich gemerkt 😉
    Damit könnt ihr euch, "ohoi" hin oder her, gut an der Küste blicken lassen....

    AntwortenLöschen
  5. Super. Über das ohoi im Heft bin ich damals auch gestolpert. Eine wunderschöne Kombination ist das geworden!

    AntwortenLöschen
  6. Wie immer: sehr bezaubernd!!!
    Ich erinnere mich, ein ahoi Hemd aus einer Ottobre aus Leinen und seersucker genäht zu haben... Für eine Kreuzfahrt ;-)
    Deine Sachen sind immer wieder toll!
    LG Sylvie

    AntwortenLöschen
  7. schon bei fb bewundert und wieder einmal wegen deiner genauigkeit und dein auge für details gestaunt. unglaublich cool das outfit. schöne ferien <3
    miriam

    AntwortenLöschen
  8. Oh, das ist ja zuckersüß geworden. Alles ist sehr hübsch, besonders gefällt mir die Michelmütze. Viel Spaß an der See!
    LG, Astrid

    AntwortenLöschen
  9. Du hast aber auch immer tolle Ideen!!!! Ich liebe Deine tolle Details!!!
    LG Melanie

    AntwortenLöschen
  10. So ein schönes Outfit! Und die Umsetzung ist dir wirklich großartig gelungen.

    Liebe Grüße
    Milla

    AntwortenLöschen
  11. Herzallerliebst! Doch nun bin ich sehr neugierig und würde zu gerne wissen, was es denn mit dem "o"hoi auf sich hat?! Die skandinavische Version von" a"hoi?

    Und deine Ich-Bastel-aus-dem-Nichts-was-tolles Marotte hat doch was sehr MacGyver-haftes ;-)

    Liebste Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) Ja, das ist finnisch. Hahaha .... MacGyver näht :D
      Liebe Grüße aennie

      Löschen
  12. Was für eine coole Umsetzung. Ich habe hier zwar keinen kleinen Matrosen. Aber das sieht angezogen mit Sicherheit noch mehr zum Verlieben aus! ♥

    Alles Liebe,
    Petra

    AntwortenLöschen
  13. Das ist so eine tolle Kombi - du beeindruckst mich immer wieder!
    Lg Sternie

    AntwortenLöschen
  14. So ein zuckersüßes Outfit!! Bekommen wir ein Bild am Model zu sehen?? Speckbeinchen im Matrosen-Look? ;-)

    Lieber Gruß und einen schönen Urlaub euch!
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi,
      das Modell weigert sich leider, in neuen Klamotten abgelichtet zu werden :(
      Liebe Grüße
      aennie

      Löschen
  15. Ein wahnsinnig schönes Outfit hast du da genäht. Das gefällt mir so gut, dass ich eben direkt das Heft bestellt habe. Sowas in der Art muss mein Enkel als echter Hamburger Jung natürlich auch bekommen.

    LG, Zelda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Zelda,
      das freut mich :) Viel Spaß beim Matrosenoutfit-Nähen!
      Liede Grüße
      aennie

      Löschen
  16. Toll geworden!
    Das hast du echt schön beschrieben! ( einfach improvisieren )

    Liebe Grüße
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  17. Wenn es zu sehr stört, applizier doch noch ein "klein, aber " davor/darüber! Muss Januars-und größentechnisch nicht mega auffallen, wenn es schlicht bleiben soll, erklärt aber vielleicht dem einen oder anderen Gegenüber den Pfiff 😉
    LG, Milo

    AntwortenLöschen
  18. Ein zuckersüßes Set! Und ich finde das "ohoi" witzig :)
    LG
    Christina

    AntwortenLöschen

Ganz herzlichen Dank dafür, dass du dir Zeit nimmst, um mir hier eine Nachricht zu hinterlassen!
Ich freue mich sehr darüber und schicke liebe Grüße
aennie