Dienstag, 27. September 2016

MAMA – endlich bist du da!


So ertönte es letzte Woche freudestrahlend von oben, als ich nach einem sehr langen Arbeitstag endlich nach Hause kam.
Na hui, was ist denn das für eine Riesenfreude, dachte ich mir, ließ Alles stehen und liegen und eilte zum Gute-Nacht-sagen schnell an das Bett des Großen.

Oben angekommen, stellte sich heraus, woher die Freude kam:
Ich: freudestrahlendes Ins-Zimmer-treten und auf innige Umarmung hoffend
Er: "Mama! Häkelst du mir den Marshmallow man?" (strahlende, erwartungsvolle Augen)
Ich: (enttäuschtes Auf’s-Bett-fallen-lassen) "Häh? Wer soll das sein?"
Er: "Na, der Marshmallow man aus Ghostbusters!" (blinkerblinker)
Ich: "Aha!" (großes Fragezeichen über dem Kopf schwebend)
Er: "Och bitte! Heute Abend?" (noch strahlendere Augen)
Ich: "..."
Frei nach einem älteren Zitat von ihm auf meine Frage, ob er mich nicht auch mal zeichnen könnte – "Mama, ein Künstler kann eben auch nicht alles zeichnen!" – versuchte ich mich rauszuwinden: "Den kenne ich doch gar nicht! Ich kann auch nicht zaubern! Muss das sein?"

Alles Bärmeln war jedoch zwecklos, denn schon wurde das Ipad gezückt und Bilder vom besagten dicken, weißen Herrn herausgesucht. Und ich ... saß dann noch den ganzen Abend auf der Couch und suchte nach Bildern und Anleitungen, in der Hoffnung, irgend etwas zu finden. Zwar fand ich tatsächlich eine Anleitung (also bin nicht nur ich so bekloppt), aber die gefiel mir nicht so richtig bzw. hätte ich die kaufen müssen. Ich kapitulierte und ging ... passende Wolle suchen.

Am darauffolgenden Wochenende saßen dann Sohn und Mutter abends in aller Eintracht auf dem Sofa und schauten zwei Teile Ghostbusters (Wie herrlich harmlos und dümmlich waren denn die Filme in den 80ern?! Da passiert ja quasi nix! War das echt so ein großer Kinohit? Ich kann es nicht fassen!).
Während ich also häkelte, fluchte, auftrennte, von Neuem begann, ..., zeichnete er mir den Marshmallowman noch einmal in aller Genauigkeit auf – als Häkelvorlage, wie er sagte.

Da häkelte ich nun und fragte die ganze Zeit: "In dem Film gibt’s doch gar nicht so ein Vieh! Wo ist es denn?"
Er: "Gleich... gleich ... gleich..."
Nach einer Stunde gähnend schnödem Film dann endlich DER Moment: Auftritt Marshmallow man! 
Das Kind schrie: "Da!"
Mir stockte der Atem: "Aha!"
Und weg war er.
Fassungslosigkeit machte sich in mir breit: "WAS? Für diesen halbminütigen Auftritt häkel ich mir hier stundenlang die Finger wund?"
Er: "??!!!!!"

Das Ende der Geschicht: Der Marshmallow man ist fertig!






Dank Schweizer Franken in den Füßen kann er sich sogar auf den Beinen halten.







Gestern dann die Frage:
"Mama! Häkelst du mir Slimer? Er soll auch nur 1cm groß werden!"

Ich sag nur: "Stay puft!"

(Nähen kann ich also leider nicht mehr, obwohl die Nähmaschine seit 2 Wochen wieder da ist. Ist klar, ne?)


Ganz liebe Grüße von

aennie


Kommentare:

  1. HAHAHAHAHAHAHAHA!! Ich pruste Kaffe auf den Bildschirm!! Ich freu mich schon auf Slimer! der hat aber wenigstens mehr Filmminuten :P

    AntwortenLöschen
  2. Der Junge hat echt Glück mit einer solch geduldigen Mutter! Hut ab!

    AntwortenLöschen
  3. Hahaha, ich lach mich schlapp. So süß geschrieben. Und so ein tolles Ergebnis!
    Ich soll für meine Nichte einen Bären nähen; nicht irgendeinen, sondern so einen Anime-Bären. Danganronpa oder so ähnlich ...Ich kann das nicht mal aussprechen. Und erst recht nicht nähen!!!!
    LG Poldi

    AntwortenLöschen
  4. Ist der süß! Und ich finde es toll, dass du das für deinen Sohn machst. Ich bin auch so verrückt - habe letztens einen Schlafanzug genäht, kurzärmlig mit weißen Beinen und pinken Füßen. Der kleinen Herr wusste genau was er wollte. Nur zum Bloggen fehlt mir dann mal wieder die Zeit.
    Klasse dein marshmallow man.
    Lg Sternie

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Geschichte. Einfach herrlich. Mama kann immer alles und enttäuscht nicht. Ja. Das erklärt, warum Du nicht zum Nähen kommst... Tolle Mama! Glaube, Ghostbuster ist an mir vorbeigegangen...kann mich nicht erinnern. Schaue mal, ob die Bücherei den hat...

    AntwortenLöschen
  6. Herrlich! "Lachtränen weg wisch"! Wunderbar dein weiß gestricktes "Männchen". Doch diesmal gibt es ein größeres Kompliment für deine Geschichte...und ich hoffe, dass du dir dafür nicht die Finger wund getippt hast;)

    Beste Grüße
    NEstHerZ

    AntwortenLöschen
  7. hahahaaahahaha :-D
    ich lach mich weg!
    Sehr schöne Story.
    ich bin sehr, sehr gespannt, ob Du die Slimer-challenge annimmst ;-)
    LG

    AntwortenLöschen
  8. .............. der Slimer muss ja wohl sein .................

    AntwortenLöschen
  9. Wow- der ist der Knaller! Und dein Sohn weiß ja zum Glück genau, welches Knöpfchen er drücken muss, damit du so was tolles häkelst, vielleicht verrät er mir das ja auch? Bis zum 13. sind ja noch ein paar Tage ... :-))
    Ich freu mich!

    AntwortenLöschen
  10. Wie cool, ich lach mich schepp! Kinderwünsche werden halt erfüllt! Und sooo super hinbekommen! Respekt!
    LG Mel

    AntwortenLöschen
  11. Du kannst dir gar nicht vorstellen, was für ein begeistertes Gekreische bei uns im Auto zu hören war, als unsere Tochter auf Insta deine Häkelei entdeckte...wir waren "stundenlang" auf der A1 unterwegs und da musste ich mich (als Beifahrerin natürlich ;-)) ein wenig von dem Stop an go ablenken...meine beiden sind absolute Ghostbuster- Fans (erblich bedingt durch den Vater!!!!!, der setzt ihnen immer diese alten Filme vor) und als sie dann den Marshmallow- Mann bei dir entdeckten, haben sie doch glatt versucht, mich die ganze Fahrt zu überreden, auch einen zu häkeln. Nix da...erstens habe ich gar kein passendes Garn und ohne Anleitung geht das bei mir gar nicht....Ich kann nur sagen "Wow" Aennie, der ist absolut klasse geworden und sogar mein 17jähriger Sohn würde den noch gerne haben wollen, aber sein wundervolles Lächeln konnte da bei mir nicht die Häkelnadeln bewegen....
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  12. wunderbar-witzige Geschichte am Morgen! Für mich sieht es aus wie ein (kleinwenig abgespecktes) Michelin-Männchen... aber ich finds süss, fragt dein Sohn so explizit nach etwas Selbstgemachtem!

    AntwortenLöschen
  13. Soooooo toll! Geschichte, der Häkelmann und Du! <3
    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  14. Ja einen Slimer... oh bitte :)))) den mag ich auch sehen.

    LG Danni

    AntwortenLöschen
  15. Ja, mir erging es schon mal ähnlich. Da war dieser Film mit den Drachen... gnihihihi.
    Tolles Ergebnis. Und wie? Du kanntest Ghostbusters nicht? Und was um Himmels Willen bedeutet Bärmeln? Ist das wieder so ein Ossi-Ausdruck ? Wie Babypunkte? Hihihi
    Liebste Grüße, Deine BFF

    AntwortenLöschen

Ganz herzlichen Dank dafür, dass du dir Zeit nimmst, um mir hier eine Nachricht zu hinterlassen!
Ich freue mich sehr darüber und schicke liebe Grüße
aennie